• Offizieller Mammut Online-Shop
  • Kostenloser Versand ab CHF 150.00
  • Kostenlose Retoure
Verantwortung

Ökologisch

ÖKOLOGISCHE VERANTWORTUNG


In der Lieferkette

Die ökologische Nachhaltigkeit unserer Produkte ist für uns ein Qualitätskriterium. Dabei achten wir auch auf möglichst ressourcenschonende und umweltfreundliche die Herstellungsprozesse. Das Material- und Ökologie-Management entlang der Wertschöpfungskette stellt eine grosse Herausforderung dar, denn die Herstellung unserer Outdoor-Ausrüstung ist sehr komplex. Zahlreiche Umweltmassnahmen konnten auf Betriebs- und Produktebene bereits umgesetzt werden, doch viel bleibt noch zu tun.


bluesign

Bereits seit 2011 ist Mammut Partner von bluesign®, dem gegenwärtig strengsten und umfassendsten Standard für Verbraucher- und Umweltschutz in der Textilindustrie. Im Gegensatz zu den meisten anderen Standards und Regulierungen ist das bluesign®-System nicht auf Schadstoffkonzentrationen in Endprodukten beschränkt, sondern berücksichtigt die Herstellungsprozesse als Ganzes. Gemeinsam mit bluesign® und anderen Systempartnern verfolgen wir das ambitiöse Ziel, flächendeckend saubere Prozesse mit nachhaltigen Zutaten zu gewährleisten und die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt zu minimieren.

Zu diesem Zweck werden besonders umweltbelastende Substanzen von Anfang an aus dem Fertigungsprozess ausgeschlossen und strenge Richtlinien für den Einsatz aller anderen Chemikalien festgelegt (sogenanntes Input Stream Management). Neben dem Einsatz von Chemikalien legt bluesign® ein besonderes Augenmerk auf den verantwortungsbewussten Einsatz von Ressourcen und umweltfreundliche, sichere Produktionsprozesse. Luft- und Wasseremissionen, sowie der Einsatz von Energie, Wasser und anderen Rohstoffen werden dabei regelmässig überprüft und optimiert.

Mammut setzt bei textilen Produkten bevorzugt bluesign®-zertifizierte Stoffe und Komponenten von bluesign®-Systempartnern ein. Zudem werden die Mammut-Seile nach dem bluesign®-Standard hergestellt.

Produkte, welche aus „bluesign®-zertifizierten Komponenten hergestellt werden, dürfen mit dem „bluesign® product“ Label ausgezeichnet werden. Dazu müssen mindestens 90 Prozent des Textilgewebes sowie mindestens 30 Prozent aller Zutaten wie Reißverschlüsse, Knöpfe und Stickereien bluesign®-zertifiziert sein. Die restlichen maximal zehn Prozent der Textilien und 70 Prozent der Zutaten, die nicht bluesign®-zertifiziert sind, müssen die strengen Grenzwerte der bluesign®-Kriterien für Verbraucherschutz erfüllen.




Zusätzliche Informationen zu bluesign®


Per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC)

Mammut hat sich das strategische Ziel gesetzt, bis 2022 schrittweise alle Imprägnierungen für das Bekleidungsangebot auf PFC-freie Alternativen umzustellen.


Um die hohen Anforderungen und Erwartungen unserer anspruchsvollen Kunden an unsere Produkte möglichst gut mit der Umstellung auf PFC-freie Alternativen in Einklang zu bringen, gehen wir dabei performance-orientiert vor. Mammut hat das gesamte Bekleidungs-Portfolio in drei Performance-Segmente unterteilt. Für jedes Segment haben wir, basierend auf den vorgesehenen Einsatzzwecken und erwarteten Nutzungsintensitäten, Mindestanforderungen an die wasserabweisende Ausrüstung definiert und ambitionierte, aber realistische Deadlines für die Elimination von PFC aus der Lieferkette festgelegt. Mit diesem schrittweisen, performance-orientierten Vorgehen stellen wir sicher, dass wir mit dem PFC Phase-Out schnellstmöglich vorankommen, während unsere Kunden beim Kauf eines Mammut Produktes eine optimal auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Leistung erhalten.


Detailliertere Informationen zur Mammut PFC-Strategie finden sich in unserer PFC Policy.


In der Produktentwicklung

Nachhaltigkeit hat sich neben Preis, Performance und Ästhetik als wichtiges Design-Kriterium etabliert. Deshalb achten wir bei der Entwicklung unserer Produkte auf den Einsatz nachhaltiger Materialien und Fertigungstechniken. Dabei gehen wir allerdings keine Kompromisse in Bezug auf Qualität und Langlebigkeit unserer Produkte ein.


Qualität und Langlebigkeit

Mammut steht seit jeher für höchste Qualität, Robustheit und Sicherheit seiner Produkte. Bei der systematischen Analyse der Umweltwirkungen von Produkten während ihres gesamten Lebenszyklus sticht heraus, dass die Lebensdauer einer der wichtigsten Hebel zur Reduktion des ökologischen Fussabdrucks ist. Denn einmal ein qualitativ hochwertiges Produkt zu kaufen, welches seine Funktion über lange Zeit erfüllt, ist ressourcenschonender und umweltfreundlicher, als dieses in der gleichen Zeit mehrmals zu ersetzen. Wir fühlen uns in unserem hohen Qualitätsanspruch deshalb auch aus einer nachhaltigkeitsperspektive bestätigt und sind überzeugt: Qualität und Langlebigkeit ist die beste Nachhaltigkeit.


Biobaumwolle

Herkömmlicher Baumwollanbau bringt meist eine enorme Belastung für Mensch und Natur mit sich. Deshalb setzen wir bei der Mammut Kletterbekleidung zu einen grossen Teil auf Biobaumwolle der Schweizer Firma Remei AG, welche den gesamten Produktionsprozess vom Anbau bis zum fertigen Kleidungsstück kontrolliert. Entlang der transparenten Produktionskette erfüllen alle Stufen der Produktion die fünf Werte des bioRe®-Qualitätslabels:
  • Biologische Baumwolle
  • Faire Produktion
  • Ökologisch und hautfreundlich
  • CO2-neutral
  • Rückverfolgbar bis zum Anbau

Sie erkennen die Mammut Produkte aus Biobaumwolle am bioRe®-Hangtag oder an der auf der Produktinnenseite aufgedruckten Baumwollknospe:


Mehr zu bioRe® Biobaumwolle
bioRe® Traceability Tool

Weitere Informationen zu Anbau und Herstellung eines fairen T-Shirts aus Biobaumwolle finden sich in der zweiteiligen Sendung des ZDF in Zusammenarbeit mit Remei:

Teil 1: Anbau
Teil 2: Herstellung


Recyclte Materialien

Anstatt neu gewonnene Rohstoffe einzusetzen, verwendet Mammut bei einzelnen Produkten Stoffe aus recycelten Materialien. Die Technologie hat sich über die letzten Jahre beträchtlich weiterentwickelt. Inzwischen finden wir recycelte Materialien, die unsere hohen Anforderungen an Qualität, Performance, Funktionalität und Nachhaltigkeit erfüllen. Recycling bringt also klaren Mehrwert: Anstatt mehr und mehr Abfall zu generieren, erhalten gebrauchten Produkte wie Wasserflaschen ein neues Leben. Die Wiederverwertung von PET verbraucht weniger Energie als die Herstellung von neuem PET. Darüber hinaus kann so die Abhängigkeit von nichterneuerbaren fossilen Rohstoffen reduziert werden.

Produkte aus recycelten Materialien sind mit dem grünen Hangtag und dem WE CARE recycled Logo gekennzeichnet.


Am Lebensende

Durch unser Reparaturatelier stellen wir sicher, dass unsere Produkte lange in Gebrauch bleiben und ihr Lebensende so spät wie möglich erreichen. Ist das Lebensende eines Produktes irgendwann nicht mehr abzuwenden, setzen wir uns dafür ein, dass die wertvollen Rohstoffe möglichst wiederverwertet werden können.


I:CO

In den Mammut-Stores in der Schweiz, Österreich und Deutschland stehen Sammelboxen, in welche Kundinnen und Kunden ihre gebrauchte Outdoor-Ausrüstungen (Kleidung, Schuhe, Klettergurte, Seile, Rucksäcke und Schlafsäcke) werfen können. Im Gegenzug erhalten Sie einen Einkaufsgutschein, den Sie bei Ihrem nächsten Einkauf im Mammut-Store einlösen können. Ziel des Projektes ist es zu verhindern, dass ausgediente Outdoor-Ausrüstung aus hochwertigen Materialien auf der Abfalldeponie landet oder verbrannt wird.

Unsere Partnerfirma I:CO (von engl. „I collect“ oder „ich sammle“) sortiert die von unseren Kunden in den Mammut Stores zurückgegebenen Funktionstextilien und Ausrüstungsgegenstände, sowie die an unserem Hauptsitz anfallenden textilen Abfälle, und führt sie der bestmöglichen Weiterverwendung zu. I:CO verfolgt dabei das Ziel, dass ein möglichst grosser Anteil der wertvollen Rohstoffe in einen geschlossenen Produktkreislauf gelangt und dort bleibt.

Mehr zu I:CO

Reparaturatelier

Mammut unterhält in der Schweiz und Deutschland eigene Reparaturateliers und arbeitet in vielen anderen Ländern mit Partnern zusammen, um zu gewährleisten, dass unsere hochwertigen Produkte möglichst lange in Gebrauch bleiben können. Falls Sie mit Ihrem Mammut-Produkt viele unvergessliche Momente erlebt haben und sich bei ersten Abnutzungserscheinungen oder Defekten nur ungern von ihm trennen, oder falls Sie der Umwelt zuliebe eine Auffrischung oder Reparatur Ihres Produktes bevorzugen, wenden Sie sich bitte an einen Mammut-Händler in Ihrer Nähe oder an unseren Kundendienst.


Am Mammut Hauptsitz

Gerade im Betrieb und im täglichen Arbeiten kann jede und jeder zu mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit beitragen. In manchen Fällen bedarf es lediglich der Sensibilisierung, in anderen sind grössere Investitionen gefragt.


Betriebsökologie

Mammut ist bestrebt, den Energie- und Wasserverbrauch an seinen Standorten zu minimieren und die CO2-Emissionen zu reduzieren. Mammut sammelt PET, Papier, Karton, Glas, Folien und die recycelbaren Kaffeekapseln um diese Rohstoffe in den Recycling-Kreislauf zurückzuführen. Intakte Kartonschachteln, Stopfpolster und Plastiksäcke können ans Lager retourniert werden zur weiteren Verwendung. Mit unserem Partner I:CO sammeln wir sämtliche Textilabfälle, Schuhe und Klettergurte für die Weiter- oder Wiederverwertung.


Naturschutz

Für uns als Schweizer Alpinfirma ist eine intakte Umwelt und Berglandschaft nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht von grosser Bedeutung. Wir selbst sind in den Alpen zu Hause und sind leidenschaftlich gerne draussen in der Natur.


European Outdoor Conservation Association (EOCA)

Die Outdoor-Branche will auch etwas an die Umwelt zurückgeben. Deshalb rief sie 2006 die EOCA – die European Outdoor Conservation Association – ins Leben. Die EOCA unterstützt mit den Mitgliederbeiträgen und zusätzlichen Spenden weltweit Projekte, die zum Erhalt und Schutz der Natur beitragen. Mammut gehörte zu den ersten Firmen, welche sich der EOCA anschlossen.

Zusätzliche Informationen zur EOCA

Jetzt anmelden und exklusive News bekommen!