• Offizieller Mammut Online-Shop
  • kostenloser Versand ab CHF 150.00
  • Kostenlose Retoure
Lawinenrucksäcke

Sicherheit / Fliegen

Transport im Flugzeug

Druckkartuschen für Lawinenairbags gelten als Gefahrgüter. Daher gibt es für diese spezielle Regelungen für die Mitnahme im Flugzeug.

Mammut und Snowpulse Airbag-Rucksäcke sowie die einzelnen Airbag-Systeme können aber problemlos transportiert werden.

Die Mitnahme der Druckkartusche wird durch die International Air Transport Association (IATA) geregelt. Normalerweise ist die Mitnahme von Gefahrengütern durch Privatpersonen im Flugzeug nicht gestattet. Die Airbag-Druckkartuschen fallen jedoch unter eine Sonderregelung der IATA, welche die Mitnahme einer Druckkartusche pro Person gestattet. Diese Sonderregelungen sind in der IATA-Tabelle 2.3A festgehalten.

IATA Genehmigung

Die Mitnahme des Lawinenairbags mit Kartusche (Cartridge Non-Refillable 300 Bar Steel, Carbon Cartridge Non-Refillable 300 Bar, Cartridge Refillable 207 Bar Alu) ist unter folgenden Bedingungen gestattet:
  • Ein Lawinenairbag und eine Kartusche pro Person
  • Druckkartusche gefüllt mit Gas der Klasse 2.2 (alle Mammut/ Snowpulse Kartuschen sind mit Gas der Klasse 2.2 gefüllt).
  • Druckkartusche darf nicht getrennt vom Lawinenairbag transportiert werden. Die Kartusche muss im Lawinenairbagin der dafür vorgesehenen Tasche transportiert werden.
  • Der Backpack muss so verpackt sein, dass eine unsabsichtliche Auslösung unmöglich ist (die Kartusche darf nicht in das Airbag-System geschraubt sein).
  • Airbag muss mit Druckentlastungsventil ausgerüstet sein (alle Mammut/ Snowpulse Kartuschen sind mit einem Druckentlastungsventil ausgerüstet).
  • Die Genehmigung der Luftverkehsgesellschaft ist erforderlich.

Tipps zum Verreisen mit Druckkartusche:

Informiere die zuständige Fluggesellschaft vor der Buchung über die Mitnahme der Kartusche.

Schicke der Fluggesellschaft vorab das jeweilige Datenblatt der Kartusche sowie den Auszug der IATA-2.3A-Tabelle. Beide Unterlagen findest du als Download hier.

Wir empfehlen den Lawinenairbag im aufgegebenen Gepäck zu transportieren. Platziere dazu die Kartusche in der im Lawinenairbag vorgesehenen Tasche.
Schraube zum Transport die Schutzkappe auf die Kartusche. Lege der Kartusche einen Ausdruck des Kartuschendatenblattes und der IATA-2.3A-Tabelle bei.

Wichtig:
Trotz der Genehmigung der IATA kann jede Fluggesellschaft die Mitnahme der Kartusche verweigern.


Fliegen und Transport der Kartuschen: Sonderregelung USA

Die Mitnahme gefüllter Druckkartuschen in die, aus der und innerhalb der USA ist laut Transport Security Administration (TSA) nicht erlaubt. Diese Regelung gilt auch für Reisende die in den USA umsteigen. Die Regelung der TSA-Behörde findest du hier.

Jede Kartusche die in die USA mitgenommen wird, muss vollständig entleert und das Ventil vom Kartuschenkörper für eine Sichtkontrolle entfernt sein.

Folgende Kartuschen können somit nicht in die USA transportiert werden, da diese zwar entleert, aber nicht vor Ort in den USA befüllt werden können:
  • Carbon Cartridge Non-Refillable 300 Bar
  • Cartridge Non-Refillable 300 Bar Steel

Kunden dieser Kartuschen wird empfohlen eine Kartusche für den Aufenthalt in den USA vor Ort zu mieten.

Folgende Kartuschen können entleert, für die Mitnahme in die USA vorbereitet und vor Ort befüllt werden:
  • Cartridge Refillable 207 Bar Alu
  • Cartridge Refillable 207 Bar Alu empty
Die Kartusche kann in Tauchershops und Paintballfarmen wiederbefüllt werden. Wir empfehlen jedoch sich an eine offizielle Mammut/Snowpulse Kartuschen-
Wiederbefüllstation zu wenden.

Eine Anleitung zum Entleeren, Ventildemontage und erneuten Befüllen der «Cartridge Refillable 207 Bar Alu» findest du hier:

Jetzt anmelden und exklusive News bekommen!